Water-Brush-Pen

Heute versuche ich mich an filigrane florale Aquarellmalerei mit Water-Brush-Pens.

IMG_0867

Vor einiger Zeit habe ich mir diese Water-Brush-Pens angeschafft.
Durch Pinterest und Instagram bin ich auf diese Gerätschaften aufmerksam geworden.
Es sind zwei Plastik Stifte / Pinsel mit Kunstfaser Pinselspitzen. Den Griff des Pinsels kann man mit Wasser füllen.

Der Brush Pen eignet sich hervorragend für filigrane Aquarellmalerei oder Typografie / Kalligraphie.
Da ich zur Zeit fasziniert von den filigranen floralen Malereien bin, habe ich mir einen Samstag Zeit genommen, um den Umgang mit den Stiften zu üben.

Ein gewisses Fingerspitzengefühl gehört schon dazu. Wer Interesse hat, sollte auch ruhig täglich üben. Einfache Übungen wie einzelne Striche und einfache Formen eignen sich besonders zu Beginn. Wenn ihr einmal beginnt wisst ihr was ich meine.

IMG_0869

Durch die bewegliche Pinselspitze ist es mögliche feine wie auch dicke Linien zu malen.

Wenig Druck – feine Linien
bis hin zu
viel Druck – dicke Linien

Vielleicht hat der ein oder andere schon Erfahrungen mit geeigneten Stiften für die Typografie gemacht, dort ist das Prinzip ja das selbe.

IMG_0872

Um anzufangen, benötigst du dickes Aquarellpapier. Normales Druckerpapier wird sofort wellig, sobald du mit Aquarellfarbe darauf malst. Außerdem ist Aquarellpapier haptisch schöner und wirkt hochwertiger.

Nehme Aquarellfarbe, Gouache oder Acrylfarbe, hauptsache wasserlöslich und gut zu mischen.

Nehme dir eine Glasscheibe oder einen weißen Teller, um die Farben großflächig mischen zu können.

Ein Tuch sollte nicht fehlen, um überschüssiges Wasser abtupfen zu können. (Dies gibt ebenfalls schöne Effekte bei Blüten zum Beispiel)

IMG_0871

Du kannst die Farbe intensivieren oder verblassen, je nachdem wie viel Wasser du hinzufügst.
Ein Druck auf den Griff genügt und das Wasser kommt vorne an der Pinselspitze raus.
Du kannst den Stift aber auch wie einen normalen Pinsel verwenden und in Wasser tunken und umrühren um Farben flüssiger zu machen. Je nachdem wie es für dich am einfachsten ist.

IMG_0884IMG_0873

Wie du auf dem Foto siehst, kannst du Blätter, Knospen, Blüten, Zweige etc. mit einfachen Pinselstrichen andeuten.

Wichtig ist es wirklich viel zu üben, irgendwann hat man die einzelnen Muster und Varianten verinnerlicht und kann sich neuen Formen widmen.

Ein Heißluftföhn ist sehr von Vorteil, somit kann man die erste Farbschicht schnell trocknen, bevor man mit einer blasseren oder intensiveren Farbe drüber malt. Durch unterschiedliche Schattierungen und Farbtöne bekommen die einzelnen Elemente mehr Tiefe und wirken realistischer.
Ebenfalls kannst du mit schwarzen Finelinern oder weißen Gelstiften Strukturen zaubern.

Ich bin gespannt auf eure Ergebnisse, wenn ihr Lust habt zu üben, zeigt mir doch eure Ergebnisse bei Instagram unter #lieselswichtundflora

Hier ein Video, um euch verschiedene Formen, Muster und Strukturen zu zeigen, oft sind es ganz einfache Strichführungen, die schon unterschiedliche Blattformen zaubern.

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.