Schleierkraut binden

Ich liebe Schleierkraut. Ich glaube mal gelesen zu haben, dass Schleierkraut so ein bisschen aus der floralen Mode gekommen ist.
Sicherlich gibt es noch hundertbaffzig andere Arten einen Kranz mit noch so viel anderen tollen Gewächsen zu binden, aber ich lande immer wieder beim Schleierkraut. Man muss ja auch bedenken, dass er auch im getrocknetem Zustand etwas hermachen muss. Und da ist Schleierkraut definitv eine gute Wahl. Schleierkraut ist dezent, man kann es buschig, gebündelt oder lose verarbeiten, es sieht immer gut aus.

Hier nun meine Variante.

Ihr benötigt:

* ein großes Bündel Schleierkraut
* einen Metallring, Größe nach eigenem Geschmack
* Kordel oder Band zum Aufhängen
* dünnen Basteldraht
* Schere
* Stück Bleikette für Gardinen

Zunächst zupft ihr euch das Schleierkraut in kleine Stücke zurecht. Ihr braucht eine ganze Menge, also seid großzügig.

Schneidet den Draht in passende Stücke. Bereitet genügend vor, damit ihr nicht immer wieder nachschneiden müsst.

Legt euch 2 – 3 Bündel Schleierkraut zurecht und drückt sie zum Strauß zusammen.

Beginnt oben an der Aufhängung und wickelt den Draht um den Metallring und den Stielen.

Das nächste Bündel legt ihr über die gerade gebundenen Stiele und so macht ihr immer weiter.
Je nachdem wie pompös oder schlicht ihr den Ring binden wollt, könnt ihr mehr oder weniger Schleierkraut verwenden.
Für unser Auge sieht es immer ganz nett aus, dass es in der Mitte buschiger wird und zu den Enden hin etwas weniger.

Seid ihr am Ende angekommen (ihr könnt natürlich auch komplett rumbinden) schneidet ihr die abstehenden Stiele knapp ab.

Solltet ihr, wie ich, etwas vom Metallring sichtbar lassen wollen, entsteht häufig das Problem, dass der Ring beim Aufhängen zu einer Seite kippt. Der Schwerpunkt ändert sich ja je nachdem wo und wie man den Ring bestückt hat.
Um dem entgegenzuwirken könnt ihr ein Stück von diesen Gardinenbleiketten zum Erschweren nehmen, ebenfalls mit dem Draht an der passenden Stelle einarbeiten und so den Schwerpunkt regeln.

Das Stück wickelt ihr dann so zwischen das Schleierkraut, dass es nicht mehr zu sehen ist.

Bin gespannt was ihr daraus zaubert. Zeigt eure Ergebnisse gerne bei Instagram mit #lieselswicht

Kategorie DIY

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.